Beiträge zum Thema: Schutzbleche für Cross-Skates

BERATUNGS-BLOG



reifen_aufpumpen-miniSchreiben Sie uns Ihre Frage per E-Mail, wir antworten Ihnen, per E-Mail und parallel dazu (für alle) hier im Blog, sofern Sie nicht ausdrücklich äußern etwas dagegen zu haben.
Bitte E-Mail an info[AT]cross-skate-shop.com.
Wegen schlechter Fuktionalität unseres alten Beratungs-Blog, müssen die älteren Inhalte in diese überarbeitete Version übernehmen.
Zur Zeit kopieren wir noch einige der alten Beiträge hier hinein, das dauert leider noch ein paar Tage...

Veröffentlicht am von

Gibt es Schutzbleche für Cross-Skates?

Gibt es Schutzbleche für Cross-Skates?
Kalle aus Leipzig
27.10.2013

ANTWORT:
Hallo Kalle!
Ja, gibt es und zwar für Powerslides und Skikes. Gegen nasse Füße bei lediglich nasser Straße helfen sie ganz gut. Man muss aber folgendes Berücksichtigen:
1.) Zusammen mit kaum vermeindbarem Lehm sind Schutzbleche im Herbst und Winter leider zu schnell verstopft, da die Herstller sie recht eng am Reifen platzieren. Zusammen mit Laub oder Gras, wird eine Lehmpackung dann noch heikler.
2.) Nur wer auf nassen, aber sonst sauberen Wegen fährt, kann diese eng gebauten Schutzbleche stressfrei und mit guter Wirkung verwenden. Bei Dreck ärgert man sich eher. Die hinteren Powerslide-Schutzbleche sollte man, entgegen der vorgesehenen Montage, vor allem nach oben ausrichten, wo das Wasser hauptsächlich hinspritzt.
3.) Skike-Schutzbleche funktioneiren nur mit original Skike-Reifen oder mit CSTs (Cheng Shin Tyre). Blackarmada Reifen und sogar die inzwischen von Skike selbst verkauften Road Star Reifen, schleifen in fast allen Fällen schon ohne Schmutz sehr störend am Reifen.
4.) Wer sich Schutzbleche selbst baut, sollte auf einen Abstand von mindestens 1 cm zu den Reifen achten.
5.) Ohne Schutzbleche kann man seine Fuße auch mit Neopren-Schuhüberziehern vor Nässe schützen.
Für SRB Cross-Skates warten wir derzeit noch darauf, dass passende Schutzbleche auf den Markt kommen (Stand Oktober 2013).
Frank

Gesamten Beitrag lesen