Blackarmada für Cross-Skates / Skiroller, 6x1,25 Zoll / 150x30 mm - mittel / blau


Blackarmada für Cross-Skates / Skiroller, 6x1,25 Zoll / 150x30 mm - mittel / blau

Artikel-Nr.: 6-Zoll Reifen Blackarmada-mittel

Zur Zeit nicht lieferbar

Empf. Preis 15,95 €
15,49
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

Blackarmada Cross-Skate Reifen

Falls nicht mehr lieferbar: Wir empfelhen, als bewährte Alternativen...

Der Blackarmada ist der Reifen für Training, Alltag und Tour dessen Vorgänger einst auf den Skikes V05 montiert war, etwa 1 mm breiter und 3 mm größer im Durchmesser als der original Skikereifen, passend für viele Cross-Skates mit 6 x 1,25 Zoll- Bereifung: Skitire, Skike V07, Skike V07 Plus, Skike VX solo, Skike VX twin, SRB XRS01 /XRS02 / XRS03, Fleetskates, Powerslide XC Trainer, Powerslide XC Path 1.0 (nicht für die engere Schienenversion 2.0!), Powerslide XC Trail, Powerslide Kaze Tri SUV, Rollerblade Coyote (Bremsfunktion kann sich ändern), bei vielen 6-Zoll Cross-Skirollern und sonstige Skikes ab V03.
Achtung! Nicht geeignet für Powersldie X-Trail 150 Cross-Skiroller, Powerslide XC Path 2.0 und Skikes mit Schutzblechen. Der Reifen ist einfach zu dick, um sich in dieser Kombination ohne zu schleifen noch sauber zu drehen! Wir verraten das, andere verkaufen den Reifen einfach unter dieser Falschangabe.=> Wir empfehlen dann den Cheng Shin Reifen (CST).
Bei Selbstmontage auf Powerslide Kunststofffelgen empfehlen wir auch die Cheng Shin Reifen (CST), die leichter montierbar sind und weniger die Blackarmadas (Road Star auch weniger). Wir bekommen sie zwar montiert, aber manche Kunden tun sich dabei sehr schwer. Reifenmontage ist in schweren Fällen ein regelrechtes Handwerk, das man nicht immer per Lehrvideo lernen kann. Auf keinen Fall dürfen in schweren Fällen hohe Kräfte oder "Maschinen" eingesetzt werden.

Durch die bereits seit dem Jahr 2009 verstärkte Karkasse hat der Blackarmada eine herausragende Tragfähigkeit, Durchstichsicherheit und gute Notlaufeigenschaften bei plötzlichem Druckverlust (dieser Satz ist wohl der meistgeklauteste über den Blackarmada und inzwischen auch schon für Plagiate, deswegen haben wir ihn schon wieder variiert - soger Skike und deren Händler verwenden ihn für ihre eigenen Reifen, feiner Zug, was?). Seit der Markteinführung des Blackarmada durch den Cross-Skate-Shop gilt er in dieser Größe unangefochten als der robuste Reifen für Cross-Skating und wurde gegenüber anders lautenden Gerüchten nicht nochmals überflüssigerweise verstärkt (selbst nachwiegen: Wiegt der Reifen etwa deutlich mehr als 191 Gramm? Dann wäre er verstärkt!). Der Blackarmada hat jedoch die beste Gummimischung, die wir kennen, in Bezug auf Abriebverhalten und soziale Produktionsmethoden.

Mit genau der richtigen Karkassenhärte haben wir in unseren umfangreichen Tests bei dieser Charge die bestmögliche Dosierbarkeit mit Wadenbremsen erzielt. Die Kilometer-Laufleistung ist bei dieser Charge auffällig groß, weil wir sie vor dem Verkauf fachgerecht abgelagert haben (12 Monate). Wir selbst (!) fahren den Reifen auf Touren, im Training und in Wettkämpfen schon seit 2009 mit Reifendrücken zwischen 4 und 11 bar mit unglaublicher Zuverlässigkeit. Bisher waren unsere Testfahrer pannenfrei auf mehr als 19.000 Test-Kilometern unterwegs. Der Blackarmada ist ein Reifen, der sich nicht nur rechnet, sondern durch seine Pannenarmut über viele Kilometer auch die Nerven schont. Völlig pannensicher oder "antiplatt" ist aber natürlich technisch auch nicht möglich.

Leider gehört der Blackarmada nicht zu den rundesten Reifen und ist edtwas unruhiger im Lauf als z.B. Reifen von Cheng Shin.

  • Als einer der ersten Reifen aus China enthält der Blackarmada dieser Charge nur gesundheits- und umweltverträgliche Weichmacher und Zusatzstoffe nach EU Richtlinien. Denken Sie guten Gewissens daran, wenn sie ihn anfassen.
  • Der Blackarmada ist etwas zu groß dimensioniert um jederzeit gut durch Skike-Schutzbleche zu passen! Eventuell müssen die "Noppen" der neuen Reifen entfernt werden oder die Reifen können sogar leicht schleifen.
  • Reifen dieser Charge sind montierbar auf Felgen von Powerslide (Magnesium oder Kunststoff), Skike, Jenex, Rollerblade Coyote und Hosprint! Wir haben mit diesen getesteten Felgen gute Erfahrungen gemacht. Bei Montageproblemen montieren wir Ihnen die Reifen gerne in unserer Werkstatt sehr schonend und ohne Beschädigungen!
  • Verwenden Sie bei der Reifenmontage nur geeignete Reifenmontagemittel auf Wasserbasis.
  • Mit Blackarmada Reifen dieser Chage (!) liegen uns beste Langstreckenerfahrungen vor, da diese (!) Charge schon so lange zur Verfügung steht, dass dies überhaupt möglich ist. Viele angebliche "Langstreckenerfahrungen" in der Werbung wurden - mangels Praxis- nur abgeschrieben, sind also vor allem unsere Erfahrungen.
  • Die manchmal gelesene Behauptung, dass Reifen der Dimension Blackarmada/Road Star generell ideal für Skikes seinen, stimmt überhaupt nicht, denn an Schutzblechen (Zubehör oder serienmäßige) werden die Reifen wahrscheinlich schleifen - wir sagen das dazu, aber wir haben ja auch Altenativen... (z.B. den CST)
  • Leider gehört dieser Reifen nicht zu den perfektesten Rundläufern, der auch während der Benutzung etwas unrunder werden kann. Schlimmstenfalls können die Reifen dann an Rahmen oder Radgabel schleifen, weshalb wir den Blackarmada nur für Cross-Skates mit ausreichend großem Reifendurchlass empfehlen. Die Zuverlässigkeit und Pannensicherheit der Reifen wir dadurch jedoch nicht beeinträtigt, die Reifen bleiben sicher, so lange sie nicht an einer zu engen Radgabel durchwetzen.

  Klicken Sie hier zu unserem Montage-Video! 

Größenbezeichnung: 6 x 1.25 Zoll    

Abmessungen real: Durchmesser 156 mm, Breite auf Skike- oder CSS-Felgen 33 mm; auf Powerslide Felgen 34,5 mm. Die Abmessungen sind wichtig, denn bei einigen Powerslides und Skikes bleiben die Räder stecken, wenn man Reifen verwendet, die im Durchmesser größer als 158 mm oder breiter als 35 mm sind. Deswegen haben wir auch jene Reifen, die diese Maße erfüllen und nicht "mal eben" 5 bis 7 mm abweichen. Man stelle sich das vor, so ein kleins Rad das bis 7 mm "eiert". 0,5 m Unrundheit ist schon sichtbar, aber kein Problem. 1 mm ist noch in der Toleranz, 2 mm stören schon spürbar, 7 mm sind unfahrbar!

Bei Verwendung am Rollerblade Coyote kann sich mit dem Blackarmada die Bremsfunktion ändern. Die Reifendimensionen sind exakt, deswegen geben wir uns keinen "Freibrief" indem wird etwas von "± ettlichen Millimtern Toleranz" schreiben. Der Hersteller gibt eine Toleranz von 1,5 mm an (wie bei Fahrradreifen üblich und keine 5 oder gar 7 mm). Sollten sich die Reifen in relativ neuem Zustand (bis 1000 km) zu stark verformen ersetzen wir sie ab einer Verformung von ±2 mm.

Gewicht: 191 g

Pannenindex*: 2400

*dies ist die in unserem Testfeld beoabachtete durchschnittliche Fahrdistanz in km nach der statistisch bei 4 Reifen die erste Reifenpanne auftritt.

Passend für: Powerslide XC Trail, XC Trainer, XC Path 1.0, Fleetskates, Rollerblade Coyote, SRB Skike V07, Skike VX solo, Skike VX twin, viele 6-Zoll Cross-Skiroller
NICHT passend für: Powerslide XC Path 2.0 und Powersldie X-Trail 150 (Rollski), sowie für Cross-Skates mit eng anliegenden Schutztblechen (Skike V07, Skike VX twin und solo) - für diese Modelle empfehlen wir den CST. Wir haben das intensiv getestet und von unseren Kunde bestätigt bekommen - lassen Sie sich als keine Bären aufbinden (andrehen).
Vermeiden Sie Felgen deren Druchmesser kleiner als 99 mm ist oder verformte Felgen (oft aus Weichkunstststoff, diese Felgen geben dem Reifendruck nach und werden breiter und flacher).
Etwas schweiriger ist die Montage des Blackarmada auf Powerslide Kunststoffelgen - für diese Felge empfehlen wir den CST
 

Tempofreigabe: Freigabe des Importeurs dieser Charge 40 km/h (Freigabe liegt - zumindest uns - auch tatsächlich schriftlich vor und wird hier selbstverständlich gezeigt, denn Werbung mit Zertifikaten, Gutachten usw. ist nur dann erlaubt)  

Druckfreigabe: Freigabe für diese Charge bis 7,5 bar (Freigabe liegt uns schriftlich vor).
Diese Charge wurde von uns erfolgreich bis 9,0 bar im Dauergebrauch getestet (wir haben sogar ein Gutachten über getestete 9,0 bar vorliegen!)

Laufleistung: in der Regel mehr als 2000 km, sofern Bremsen benutzt werden, die etwas seitlich bremsen (z.B. Skike), aber wir wollen hier keine windigen Fabelaussagen machen. Rechnen Sie besser nicht mit mehr als 3000 km und freuen Sie sich, falls es mehr werden (so unsere Langzeiterfahrung). Bei Bremsen die in der Mitte der Lauffläche bremsen (z.B. Powerslide) ist die Laufleistung des Reifen bis häufigem Bremsengebrauch etwa halb so groß, gegenüber anderen Bremsenbauarten. Sparfüchse herhören: Das Preis Leistungsverhältnis dieses Reifens ist durch seine  Langlebigkeit einmalig!
(Unser Rekordreifen ist bisher  5020 km  pannenfrei gelaufen und hätte noch länger gehalten. Achtung: Dieser Reifen mag eine Ausnahme sein, aber zeigt: es immerhin möglich. Mit diesem Reifen zusammen wissen wir von sechs Blackarmada Reifen mit nachweislichen Laufleistungen von mehr als 4000 km, aber viele Kunden zählen die Kilometer gar nicht).
  Dieser Reifen hier auf Video 

Rollwiderstandsindex: 99

Noch ein Superlativ: Wir haben bereits Bobbycar-Fahrer mit diesem Reifen ausgestattet, die den Reifen erfolgreich mit 16 bar gefahren haben - bitte nicht nachahmen!

Logik: Der Reifen, der viele tausdend Mal verkauft wurde und mit dem Langstreckenerfahrung vorliegt, ist dieses hier. Manche neuen Reifen  auf dem Markt werden allerdings auch mit "bewährt" beworben, was aber unlogisch ist. Brandneu kan nur sein was noch nicht bewährt ist! Klingt doch logisch, oder?

BlackarmadaKompetenz: Durch berufspraktische Erfahrung in den Fulda-Reifenwerken, fehlt es uns nicht an Know-How, die Reifenqualität, Lagerbedingungen und geeignete Arbeitsmittel, wie Montierhebel und Montageschmierstoffe zu beurteilen. Deswegen können wir dem Ruf einiger weniger Verbraucher nach Billigstreifen mit einem Verkaufspreis von unter 5 € (und dann einer Haltbarkeit von wenigen Kilometern) sicher nicht nachkommen.
Übrigens haben wir vom Cross-Skating Shop noch nie (Zitatanfang) "in der Vergangenheit empfohlen, den „BLACKARMADA“ mittels langer Montierhebel aus Metall, z.B. auf SKIKE – Felgen zu „zwängen“ " (Zitatende). Wir werden aber weiterhin empfehlen dafür unsere kurzen, speziell dafür angefertigeten Hebel verwenden, denn damit muss man nichts "zwängen", wenn man nur etwas geschickt vorgeht. Es handelt sich auch bei folgendem Satz nur um eine recht verleumderische Lüge: (Zitatanfang) "die Karkasse des Reifens wird durch die Maßdifferenzen dabei unweigerlich beschädigt." (Zitatende). Gegenfrage: Was ist eine Karkasse? (Die berühren wir nämlich kaum bei der Montage!). Solche Behauptungen sind technischer Schwachsinn von Diletanten geäußert! In unserer Werkstatt wurden bei mehr als 15000 Reifenmontagen nur ganze drei Reifen beschädigt (Maßdifferenzen beschädigen also....was denn biite?). Das schafft keine "Maschine" (korrekt: Vorrichtung). WIR können zeigen wie es geht, WIR brauchen aus Angst, dass uns eine Reifenmontage misslingt, nicht so einen Unsinn zu verbreiten. Unser Reifen-Museum im Cross-Skate-Shop zeigt mehr als 30 Cross-Skate-Reifen Modelle - jedes erzählt eine Geschichte.

Vergleich mit dem Road Star Reifen: Es wir ja viel gerätselt, vermute) und geraten (im Sinne von Hinweise geben), insbesondere in Foren, "ich weiß es zwar nicht, aber würde sagen...". Uaaah, was sollen solche Aussagen? Der legendäre noch ältere Road Star Reifen wiegt exakt das Gleiche wie der Blackarmada, hat die gleichen Abmessungen, gleiches Profil und Materialstärke wie der Blackarmada. Lediglich die Gummimischung ist beim Blackarmada weiter entwickelt und etwas abrieb- und durchstichfester. Beim Abrieb macht sich dieser Vorteil etwas stärker bemerkbar, so dass der Blackarmada effektiv der preisgünstigste aller Reifen pro km ist. Der Hauptnachteil beider Reifen, der manchmal nicht so gute Rundlauf, ist gleichstark ausgeprägt. Die etwas höhere Laufleistung des Blackarmada führt dazu, dass man ihn auch länger einfahren kann. Ab ca. 1500 km Laufleistung ist er ein regelrechter Leichtläufer - so weit bringen es viele "dünnhäutige" Reifen oft gar nicht.
Stichwort "Verstärkte Karkasse": So nennt man die dickere Schicht aus Gummi und Gewebelagen. Das bedeutet nicht, dass mit jeden Erscheinen eines Reifens (egal, ob Road Star oder Blackarmada) die Karkasse jedesmal verstärkt wird, nur weil gerade dieser Händler diesen Reifen jetzt endlich auch in seinem Angebot führt (womöglich extra für ihn exklusiv verstärkt).

Cross-Skate-Shop Tipps: Dieser Reifen benötigt eine gewisse "Einfahrtzeit" bis er leichter läuft. Der Rollwiderstand sinkt nach ca. 200 bis 600 km deutlich ab und ist nach rund 1000 km recht gering. Fahren Sie den Reifen ruhig mit sehr hohem Luftdruck, wenn es Ihnen sonst zu anstrengend ist. Oft wird der Reifen mit relativ geringem Luftdruck gefahren, weil die "Daumenprobe" einen harten Reifen vortäuscht, der Damen signalisiert dabei aber vor allem die harten Seitenflanken. Zwischen 5 und 8 bar spürt man per Daumen weniger Unterschied als bei manchem "Softi-Reifen", daher den Druck bitte wirklich messen. Und mit echten 8 bar rollt der der Blackarmada wirklich nicht schlecht.
Wir empfehlen mit diesen Reifen etwa alle 400 bis 600 km den Tausch der Räder "über kreuz" (links hinten mit rechts vorne, rechts hinten mit links vorne) um eine gleichmäßige Abnutzung zu erreichen und für langfristig einwandfreien Geradeauslauf zu sorgen. Den mancherorts beworbenen absoluten Geradeauslauf kann es nämlich sonst nicht geben. Aber fast jeder der schon 500 km Cross-Skating Erfahrung vorweisen kann, weiß das inzwsichen.

Hinweis: Der Blackarmada ist ein Hochdruckreifen. Für die Haltbarkeit der Felge wird keine Gewähr übernommen. Die Felgenbelastung durch Hochdruckreifen ist für manche Felgen zu groß, so dass sie brechen können. Besonders bei Eigenkonstruktionen muss darauf geachtet werden, wenn Felgen von Rollstühlen oder Sackkarren mit diesem Reifen verwendet werden. Oft erkennt man weniger stabile Felgen an der Ausführung mit nur drei oder vier Speichen. Fünf oder sechs Speichen sind stabiler. Fragen Sie trotzdem Ihren Felgenhersteller nach dem höchtszulässigen Luftdruck mit dem sie benutzt werden dürfen.

Noch ein Hinweis: Entgegen der bewusst gestreuten "Information", die nur abschrecken soll, dass bei Verwendung von anderen Reifen als den Original-Reifen die "Garantie" erlösche (Garantie ist ohnehin nur freiwillig, Gewähleistung ist aber Gesetz), sollte man einfach auf der gesetzlichen Gewährleistung bzw. Produkthaftung bestehen. Diese werden in der Regel nicht durch den Austausch von Verschleißteilen, wie Reifen, eingeschränkt. Man denke nur an Autos und Fahrräder! Inzwsichen strebt auch Skike schon selbst den Vertrieb anderer Reifen an (z.B. von Road Star) an, womit sich das Gerücht von "Gewährleistungsverlust" wohl entkräftet ist.

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

KVplus Stockspitzen
9,99 € / Paar *
KVplus Rubber Tip Extra
5,99 € / Paar *
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Ersatzteile & Tuning, Teile für Skike, Teile für Powerslide, Tuningteile, Teile für SRB Barthelmes, Teile für FLEET skates, Reifen und Schläuche, Teile für Skitire