Cross-Skate-Shop NEWS


Cross-Skate-Shop News - Infos über den Cross-Skating Sport, Tipps und Produkte

Cross-Skating Magazin, Blog und Portal
Hier ist der NEWS-Blog der spezielle über den Cross-Skating Sport und Cross-Skating Produkte informierern soll. Von platten Werbetexten und ausschließlicher Produktplatzierung halten wir aber nichts. Außerdem geizen wir nicht mit sinnvollem und auch kritischem Infomaterial zum Cross-Skating Sport und seinen Produkten. Dabei ist selbstverständlich offen zu erkennen, dass dieser Blog Bestandteil des Ladens ist, ist er ausgewogener und erheblich neutraler, als manch andere Quellen. Neben unserem geschäftlichen (und sicher trotzdem sehr informativen News-Blog) betreiben wir auch noch das nach deutschem Presserecht arbeitende Cross-Skating Magazin, unterstützen sportwissenschaftliche Projekte und verfassen Fachbücher zum Thema Cross-Skating.

Veröffentlicht am von

Cross-Skating Kurse auch im Winter an der Bergstraße

CSA-Logo5Jetzt ist die Cross-Skating Akademie dort angekommen, wo eine Outdoor-Sportart hingehört: In die Natur der Region Bergstraße. Das milde Klima, die freundlichen Menschen und die Nähe der umweltfreundlichen Wissenschaftsstadt Darmstadt, bieten eine der gesündesten Umgebungen in Deutschland und eine der höchsten Lebensqualitäten in Europa. Das Personaltraining und die ersten Kurse mit Cross-Skates sind bereits erfolgreich angelaufen - alle Aktiven waren begeistert.

Auch im Winter gehen die Kurse und das Personaltraining weiter, denn Cross-Skating ist ein Ganzjahres-Sport, wie kaum eine anderer. Den Cross-Skating Sport im Winter zu erlernen hat sogar Vorteile: Man hat mehr mehr Ruhe und ist schon gut vobereitet, wenn der Winter vorbei ist und die Motivation zur Bewwegung ohnhin kein Problem mehr ist. Doch was Wintersportler wissen: Gerade in der dunklen Jahreszeit ist Bewegung für Körper und Psyche besonders wertvoll! Cross-Skates machen dies aber viel leichter, flexibler und unabhängiger möglich, als dies bei klassischen Wintersportarten typisch ist. Auf Schnee brauchen wir ohnhin in Mitteleuropa kaum noch zu warten. Es geht auch ohne, mit Cross-Skates!

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Praxis-Tipp Radlager und Rücklaufsperren

608halboffen-50Nachdem im Lock-Down viele Cross-Skater ihre Cross-Skates häufiger benutzt haben oder alte reaktiviert haben, gab es auch mehr Werkstattservice im Cross-Skate-Shop. Dabei haben wir wieder einmal festgestellt, dass häufig Radlager völlig "am Ende" waren. Aber auch besonders oft mussten wir bei Rücklaufsperren von einer Weiterbenutzung abraten. Wenn Radlager oder Rücklaufsperren Geräusche machen oder schwerer laufen, sind sie "fertig" - ohne Diskussion, die Dinger müssen raus, sonst können sie jederzeit spontan steckenbleiben. Da länger benutzte Radlager, keinerlei Fett und wenig Abdichtung mehr aufweisen, können sie bei so genannten Freilauftests, sogar besonders lange "Freilaufzeiten" erreichen. Deswegen möchten manche Cross-Skater solche toll laufenden Lager oft erst recht nicht austauschen. Nur können sie jederzeit, durch die in der Praxis auftretenden Scherkräfte und die Körpergewichtsbelastung, schon beim kleinsten Sandkorn im Lager festfressen. "Freilauftests" sind daher überhaupt nicht aussagekräftig und in solchen Fällen verleiten sich sogar zur gefählichen Annahme, es sei alles in Ordnung. Bei Rücklaufsperren ist das Material schon bei 15 cm Rädern auf's Äußerste belastet. Durch den, im Vergleich zum kleinen Skirollerrad, fast 7 cm langen "Hebel" zum Radlager erreichen auch beste Rücklaufsperren oft kaum eine Haltbarkeit von 2500 km. Bei den großen 20 cm-Rädern ist sogar kaum mit mehr als 1500 km Laufleistung zu rechnen. Es gab und gibt eigentlich kein Material, das bei solchen Raddurchmessern eine zufreidenstellen Dauerhaltbarkeit aufweist. Davon abgesehen, dass viele Cross-Skater, die den Dreh mit der Skating-Technik erst einmal raus haben, Rücklaufsperren für überflüssig halten, zahlen die Fans dieser Technik dann aber für eine größere Anfälligkeit dieser Technik auch noch einen deutliche höheren Preis für neue Rücklaufsperren-Lager. Der Austausch ist dazu auch oft noch komplizierter. Glüklich ist oft, wer auf normale Lager umrüsten kann.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Online-Training: Bei uns schon immer eine Alternative

DSC00765-b-midi-wideJa, ja, ja, da habe ich nun seit rund 15 Jahren den Begriff Cross-Skating als einen (marken-)neutralen Oberbegriff für unseren Sport unters Volk gebracht und wurde lange regelrecht bekämpft dafür, bis er dann plötzlich, von einigen, so vehement auf die eigenen Fahnen geschrieben wurde, dass sogar behauptet wurde, man selbst habe die Cross-Skates "erfunden". Dem würde ich gern einmal begegnen, müsste Jahrgang 1875 oder älter sein. Ebenso kreativ wird jetzt auch die Idee des Ferncoachings oder Online-Trainings plagiiert, während vorher Kurse bei markeneigenen Trainern als das Non-plus-ultra vermarktet wurden. Geht zur Zeit nur schlecht.

Video-Coachng, Online-Beratung und das Erstellen von Trainingsplänen ist aber fast von Anfang an wichtiger Bestandteil meiner Trainingsangebote und der Angebote des Cross-Skate-Shops. Erfunden habe ich die Idee nicht, aber bis vor kurzem war ich der Einzige der es in dieser Branche anbot. Deswegen: Nutzt das Angebot, wenn ihr etwas wissen oder verbessern möchtet. Ich bin als Cross-Skating Personaltrainer immer noch für euch da! Die Notwendigkeit solcher Angebote war mir von Anfang an klar, jetzt passt es durch die schicksalhaften Entwikcklungen duch den Corona-Virus zufällig wie die Faust auf's Auge.

Übigens machen wir, solange es kein generelles Verbot gibt, unsere Kurse weiter. Mit den gebotenen Sicherheitsabständen und Hygienemaßnahmen. Und 1-zu-1-Personaltraining geht eigentlich immer. Die Kurse finden mit begrenzter Teilnehmerzahl im verantwortbaren Rahmen statt. Als Laborant, Lebenmitteltechnologie und früherer Mitarbeiter der Deutschen Stiftung für Organtransplantation, kenne ich ich Gebote der Epidemiologie sehr gut! Es ist wichtig keine Risiko einzugehen, aber die Folgen von Bewegungsmangel, nämlich Übergewicht, Depression und nachlassende Immunabwehr, sollte man ebenso bekämpfen, wie die Seuche. Somit ist Sport und Bewegung für jeden "systemrelevant".

Der Vorteil der Cross-Skating, dass man kein voheriges Aufbautraining machen muss, um überhaupt mit dem Sport zu beginnen (so wie beim Turnen, Sportklettern/Bouldern, Kampfsport, Motorsport oder vielen Ballsportarten, Tanz- und Yoga-Varianten) kann beim autodiaktischen Training des Cross-Skating gut genutzt werden. Man kann in der Regel, ohne größere Bedenken direkt einsteigen. Theoretisch kann man zwar fast jede Bewegung falsch machen, beim Cross-Skating bedarf es dafür aber schon einer ganz besonders falschen Anleitung, da der Sport kaum geeignet ist, sich durch eigene Bewegungen zu verletzen. Cross-Skating gehört zu den Sportarten mit sehr vielen "therapeutischen" Wirkungen, besonders aber, wenn eine gute und vielseitige Bewegungstrechnik erlernt wurde.

Aber auch die Cross-Skating Literatur bietet viele Möglichkeiten zur Anleitung zum eigenen virenfreien Training!

Kopf hoch und immer schön weiter mit den Cross-Skates zur Arbeit oder zum Einkaufen fahren!

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Cross-Skating lebt!

03-33Also Fragen, wie "Warum ist dieses Forum tot?" oder "Warum trifft man keine Cross-Skater?", kann ich nicht beantworten. Die Sportart Cross-Skating lebt aber weiter, wie bisher. Logisch, denn vorhandenes Wissen bleibt vorhandenes Wissen und wenn ein Sport genial ist, dann wird sich das auch nicht einfach ändern nur, weil fast alle Händler die Grätsche gemacht haben und uns jetzt vorübergehende Einschränkungen durch die Corona-Epidemie bevostehen. Doch bleiben wir beim Sport. Weitermachen ist so einfach wie bisher: Cross-Skates anlegen, vor die Tür gehen und los!
Seine Cross-Skates sollte man vielleicht jetzt noch etwas besser pflegen, als bisher, weil die Versorgung mit Ersatzteilen, besonders älteren, schwieriger geworden ist und diese auch etwas mehr kosten. Man kann aber an den Cross-Skates auch viel improvisieren und wieder in Stand setzen. Einsteiger sollten von Anfang an das richtige Modell kaufen, denn Cross-Skates sind erheblich teurer geworden. Lieber ein paar Tage länger über den Kauf nachdenken und gründlich recherchieren, bevor einem noch ein Fehlkauf passiert. Trotzdem lohnt sich der Einstieg in den Sport, weil er eben so genial ist.

Also einfach weitermachen und Spaß dran haben!
Euer Frank Röder

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Cross-Skate Preise steigen weiter

DSC08944-cutLeider haben die Preise inzwischen aller Cross-Skate Hersteller erheblich angezogen. Bei dennoch günstigen Angeboten handelt es sich überwiegend noch um Altware. Das ergibt die bedauerliche Formel: teuer = Neuware; günstig = Altware. Beides ist nicht gerade erfreulich, aber leider nicht zu ändern...

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Versorgungslage mit Ersatzteilen spitzt sich zu, doch kein Grund aufzuhören...

Cross-Skate-Shop-Tuning-25Eigentlich ist es schon eine jahrelange Odyssee. Die meisten Cross-Skate Hersteller nehmen den Sport und die Sportler immer noch nicht ernst, dafür jedoch den Mammon umso mehr. Die einen bringen jedes Jahr neue, andersfarbige Plastik-Kreationen, die modebewusste "Youngsters" kaufen sollen - ähem, Cross-Skater sind im Durchschnitt 50 Jahre alt! Andere missbilligen, dass der Cross-Skate-Shop ein lückenloses Lager an allen Ersatzteilen für seine Kunden aufgebaut hat, das die Versorgungsfähigkeit dieses Herstellers offenbar weit übertraf. Abhilfe sollte offenbar bei einem Anderen die systematische Belieferung mit - sorry - rein technisch betrachtet, Scheiße, bringen, die ich so oft zurücksenden musste bis ich beim 10. Mal auf Wandlung des Kaufpreises bestand. Also nix mehr mit lückenloser Versorgung. Wieder andere halten sowohl die aktiven Cross-Skater, als auch uns erfahrene Händler für zu blöd eine Schraube richtig herum einzudrehen und stellen die Ersatzteilversorgung von heute auf morgen auf Direktversand von Hersteller um, natürlich nach obligatorischer Inaugenscheinnahme der betroffenen Cross-Skates durch diesen. Kontrollfreaks können hier noch lernen. Aber hallo, ich hätte eure perfekten Produkte in 15-20 % der Lieferungen reklamiert, wenn ich diese nicht selbst nachlackiert hätte, verbogenen Teile gerichtet und schwachsinnig überzogene Schrauben auf ein materialverträgliches Drehmoment gelockert hätte. Ich habe quasi die (nicht erfolgt?) Endkontrolle des Herstellers durchgeführt (fällt mir als Qualitätmanager leicht, aber kostenlos...?). Wer hat hier also die umfangreichere Erfahrung in der Nachbesserung jener Produkte??? Weitere Anekdoten würden hier den Rahmen sprengen und ehrlich gesagt, habe ich auch die Schnauze voll von solcher Bevormundung durch unerfahrenen Branchenneulinge, das sind sie nämlich oft, bei dieser massiven Fluktuation in der Szene.

Ab sofort ist endgültig Improvisationstalent bei den Cross-Skatern gefragt, will man die Sportgeräte am Leben erhalten. Bei einigen Teilen können wir noch schulterzuckend resignieren und oft mit etwas schlechtem Gewissen auf die Hersteller verweisen. Heimwerker sind klar im Vorteil, so kann man beispielsweise verschlissene Bremsbeläge mit Metallknetmasse wieder erneuern. Wir werden uns bemühen, leicht nachvollziehbare und billige Lösung für die aktiven Cross-Skater zu finden. Tut uns leid, wenn wir damit, nur den Sport fördern und am Leben erhalten und nicht den Verkauf teurer förden...ach, tut uns eigentlich doch nicht leid, nach dem was wir erleben mussten. Wir solidarisieren uns konsequent mit dem Sport und den Sportlern, mit niemandem sonst!

In Sachen Reifen können wir für alle Cross-Skates noch über lange Zeit eine gute Versorgung mit unseren zuverlässigen und preisgünstigen Hausmarken gewährleisten. In den rund 14 Jahren in der Branche habe ich allein 16.000 Reifenwechsel eigenhändig ausgeführt. Das nur als Fakt für manchen Erfinder, der noch praxisnahe Ziele sucht, die er in den nächsten 30 Jahren noch erreichen kann. Bei der anspruchsvollen Auswahl der Reifen-Lieferanten hatten wir aber offenbar schon immer das bessere Händchen als die meisten Cross-Skate-Hersteller.

Die Zeiten sind zwar schweirig, aber wir helfen gern weiter. Es gibt fast immer eine Lösung.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Häufige Anfängerfragen beim Cross-Skating

Cross-Skating-MagazinEs gibt viele typische Fragen, die sich fast automatisch jedem Anfänger beim Cross-Skating stellen. Nun sammeln wir schon von Anfang an solche Fragen, damit man auch die Antworten immer weiter entwickeln kann und den Einsteigern im Sport ihre Frage möglichst optimal beantworten kann. So braucht man sich kaum noch an Foren zu wenden, wo Fragen von unbekannten in ebenso unbekannter Qualtiät beantwortet werden (wenn überhaupt). Manche Antworten folgen einer bestimmten nachvollziehbaren Logik, andere kann man erst nach vollziehen, wenn man mehr Praxis auf den Cross-Skates hat. Doch in jedem Fall lohnt es sich in die bisher größte öffentliche Sammlung an Cross-Skating Fragen und Antworten hineinzuschauen die (auch von uns) im Cross-Skating Magazin zusammen getragen wurde: http://www.cross-skating.de/cross-skating-faq/. Man erkennt sofort, dass dort nicht der Verkauf im Vordergrund steht (wie bei vielen plumpen Beratungsversuchen in Foren viel zu offensichtlich), sondern es primär um den Sport geht - Cross-Skating first, business last.

Und wer trotzdem noch Fragen hat: Fragen Sie uns! (unser Motto)

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Mit Cross-Skates durch den Winter

008-bNun ist Cross-Skating vielleicht nicht gerade eine bekannte Winter-Sportart. Aber es doch immerhin eine Sportart, die einige im Winter erheblich häufiger ausüben als Wintersport. Also doch eine Wintersportart! Um etwas Motivation zu tanken, damit man vielleicht trotz, Nässe, Kälte oder Dunkelheit einfach loslegt und es danach nciht bereut, hier ein paar Link, die helfen könnten:

http://www.cross-skating.de/skilanglauf-immer-seltener-moeglich/

http://www.cross-skating.de/experiment-cross-skating-viertel-wasa-nachts/

http://www.cross-skating.de/cross-skating-im-winter-mit-warmen-und-trockenen-fusen/

Viel Spaß beim Winter-Cross-Skaten, denn wer jetzt druchhält, legt in weigen Wochen so richtig los!

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Cross-Skating Videos des Jahres 2015

videocamWie jedes Jahr gibt es im Cross-Skaiting Magazin "was auf die Augen". Nein, tut gar nicht weh, es sind die Videos des Jahres 2015. Ein vielfältiger Sport, den man sich am besten per Video anschaut, falls man iihn noch nicht kennt. Wie immer, bei Fragen, einfach fragen!

 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Cross-Skating CD-ROM wieder neu aufgelegt

cover-inlay-bEs passiert ja etwa jeden Monat dass die CD-ROM Cross-Skating Trainer neu aufgelegt wird, jetzt kam aber mit der 141. Auflage seit Erscheinen gleich eine sehr rechtumfangreiche Ergänzug in 6 Kapiteln. Das "burn-on-demand"-Prinzip ist bestens geeignet, keine Alt-Auflagen anzusammeln und die Kunden erhalten immer eine ganz frische Auflage. So aktuell kann Papier nicht sein und so aktuell sind sogar die wenigsten Websites, wo man oft über Jahre hinweg immer die gleichen "ollen Kamellen" und gebetsmühlengleichen Wiederholungen lesen muss, obwohl sich technisch ganz andere Möglichkeiten bieten würden. Für Käufer von Cross-Skates ist dann auch das Beste: Die umfangreiche CD-ROM zum Wert von 29,80 € legen wir vom Cross-Skate-Shop dann einfach gratis dazu! Diesen Service gibt es sonst nirgends. So gibt es neben der 8-seitigen Schnell-Einstieg Broschüre mit den Cross-Skates zum Blitzstart auch langfristig viel Lesestoff mit dem man sein eigenes Üben und sogar "Trainingslager" selbst gestalten kann.
Tripls-Push_auf_Cross-SkatesDie Besitzer dieser CD-ROM können sich zwar von Zeit zu Zeit ein günstiges Update bestellen, aber profitieren auch von aktuellen "Live-Updates" der Erläuterungstexte der verlinkten Video-Sequenzen, die diese Kunden dann auch lesen können - natürlich ohne zusätzliche Kosten. So sehen eben die Trainingsdienstleistungen für unsere Kunden aus - Willkommen im Club!

Gesamten Beitrag lesen