Sprachbox benutzen

Sprachbox benutzen


Telefonieren ist leicht, SMS und E-Mail sind super, aber vielen  zu umständlich. Leider ist inzwischen es offenbar eine sehr schwere Kunst geworden, eine Sprachbox richtig zu benutzen. Anders können wir uns nicht erklären, dass wir mit mehr als 30 % der Nachrichten rein gar nichts anfangen können (Tendenz steigend!). Weitere 20 % sind so umständlich oder undeutlich aufgesprochen (z.B. Dialekt oder genuschelt) oder die Telefonnnummer wird am Ende einer langen Nachricht so schnell heruntergebetet, dass es notwendig wäre die Nachricht mindestens fünfmal abzuhören. Sorry, aber diese 10 Minuten zum Entschlüssln haben wir nicht, da es auch einfacher geht.

Daher bitte...

1. Name und Telefonnummer, langsam und deutlich aufsprechen! (Nein, wir sehen die Nummer nur manchmal in der Anzeige, warum wir so oft angenommen, dass Technik alles ermöglicht?)

2. Das Anliegen aufsprechen. Das ist absolut wichtig, ohne Anliegen, kein Rückruf. Es gibt zu viele Fangnummern umins Blaue hinein anzurufen.

3. Wenn Sie einen Rückruf erwarten, geben sie bitte unbedingt an, wann Sie erreichbar sind.

4. Bitte fassen Sie sich bitte kurz, dann ist die Wahrscheinlichkeit von Abbrüchen geringer und wir können die Nachricht ohne Zeitnot mehrmals abhören.

Wer diese Punkte konsequent beachtet, hat keine Probleme uns zu kontaktieren.