Warum bieten Sie keine Wechselsyteme für Stocks...

Veröffentlicht am von

Warum bieten Sie keine Wechselsyteme für Stockspitzen an?

Ich nehme keine Schnellwechselspitzen ins Programm, weil ich das auf Dauer für zu teuer halte, denn die Spitzen für Wechselsysteme kosten etwa das Doppellte. Manche sagen, das sei auch die erwünschte Nebenwirkung solcher Spitzen.  Wenn man schon das Geld ausgeben möchte und das Mehrgewicht am Stockende nicht störend findet, kann man gleich gefederte Stockspitzen nehmen, die dann durch die Federung auch besser greifen.

Wechseln von normalen Stockspitzen ist ohnehin nicht schwer, das bekommt jeder hin, da sie nur mit Heißkleber geklebt sind. Mit einem Fön oder Werkstattgebläse geht es ganz leicht (alternativ: heißes Wasser und Heißkleberpistole). Die Spitzen halten aber rund 2000 km, wenn man sie regelmäßig nachschärft, z.B. mit einer Diamantfeile, da fällt der Stockspitzenwechsel nur recht selten an..
Die meisten Federspitzen kann man auch unterwegs leicht wechseln, z.B. beim Spitzendefekt, weil sie entweder geschraubt sind oder einfach von Hand abgezogen werden und Dank Gummi-Innenseite auch bis nach Hause halten, wo man sie dann nachkleben kann.

Die Grundüberlegung meines Warenangebots ist es, immer ein sinnvolles und übersichtliches Angebot präsentieren zu können, was ich für weinger sinnvoll halte, biete ich nicht an, dadurch biete ich zwar nicht "alles" an, aber muss mich nach dem Verkauf auch nicht dafür "entschuldigen" was ich verkauft habe.


Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren