Cross-Skate-Shop News - Aktuelle Infos zum Ange...

Cross-Skate-Shop NEWS
Aktuelle Inhalte als RSS-Feed anzeigen

Cross-Skate-Shop NEWS

Cross-Skate-Shop News - Infos über Powerslide, Trailskate, SRB, Skike, Tests, Zubehör & Cross-Skating

Cross-Skating Magazin, Blog und Portal
In diesem NEWS-Blog möchten wir unsere Kunden mit brauchbaren Informationen rund um Cross-Skating Produkte und natürlich über den Cross-Skating Sport versorgen. Wir berichten daher auch über den Spoart an sich. Als erfahrene Cross-Skater fallen uns genügend interessante Themen aus der Praxisn ein über die es sich zu berichten lohnt. Von platten Werbetexten und ausschließlicher Produktplatzierung halten wir nichts. Außerdem geizen wir nicht mit sinnvollem und auch kritischem Infomaterial zum Cross-Skating Sport und den Produkten. Dabei ist selbstverständlich offen zu erkennen, dass dieser Blog Bestandteil des Ladens ist, auch wenn er jounalistisch erheblich neutraler ist, als einige Konkurrenzprodukte, die nur Produkte und "Trainer-Helden" prozieren und sich als "Infoportal" anpreisen. Neben unseren geschäftlichen (und wie wir hoffen trotzdem sehr informativen News-Blog) betreiben wir auch noch das nach deutschem Presserecht arbeitende Cross-Skating Magazin unterstützen sportwissenschaftliche Projekte und verfassen Fachbücher zum Thema Cross-Skating.


1 - 10 von 366 Ergebnissen
Veröffentlicht am von

Neue Version "Cross-Skating Trainer"

CD-Cross-Skating-Cover-aussen-50Ab heute wird die neue Version der CD-ROM "Cross-Skating Trainer" ausgeliefert. Ebenso wurde auf die Light-Verision, die wir mit allen bei uns gekauften Cross-Skates ausliefern, aufgefrischt. Eine Rückrufaktion in der die vorletzte Version, die auf die Vorgänger-Version umgetauscht wurde, ist jetzt ausgelaufen. Unsere Voll-Version ist natürlich immer noch das Umfangreichste, was die Cross-Skating Literatur zu bieten hat, nur jetzt eben in der 155. Auflage.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Crossfit, was der Cross-Skating Sport davon lernen kann...

ganzkoerpersport-midCrossfit ist eine wiederbelebte Form das Zirkeltrainings. Dazu kommen beim Crossfit-Training Motivation und Anfeuerung durch einen Trainer, sowie oft aufputschende Musik, bei den Indoor-Varianten des Sports. So weit so gut, wen es dadurch zum, im Schulsport noch gehassten, Zirkeltraining treibt, kann sportlich etwas für sich tun. Die Kritik, die am 30. März in der Frankfurter Rundschau am Crossfit Training laut wurde, ist auf anderen Seite aber auch berechtigt. Dort ist von nicht allzu seltenen Verletzungen und von Überforderung beim Crossfit die Rede. Der Sport ist hart und wo geholbelt wird fallen Späne, könnte man zwar sagen, doch eigentlich ist es das höchste Ziel eines Trainers, dass die betreuten Sportler das Trainingsprogramm gesund und unverletzt überstehen. Die Kurz-Ausbildung, die der Linzenzgeber des Crossfit-Franchising bietet, kann dies in nur zwei Tagen, ganz bestimmt nicht leisten.

Es ist keine Frage des fröhlichen Herumkreischens oder Anfeuerns von Leuten, ob sie ein Ziel (oft so und so viele Wiederholungen oder eine Zeitziel) erreichen oder nicht, denn die Bewegungen müssen auch korrekt durchgeführt werden. Und da ist "korrekt" nicht bei jedem Menschen das Gleiche. Gute Trainer können manchmal Bewegungseinschränkungen und individuelle Probleme auf den ersten Blick erkennen, spätestens aber bei abgefälschter Bewegungsausführung oder auch einfach bei einer Eingangsbefragung der Kurs-Teilnehmer. Nun soll Crossfit oder auch Zirkeltraining hier nicht schlechtgeredet werden, es ist zwar grundsätzlich verletzungsanfälliger und schwieriger zu dosieren als Cross-Skating, aber ein großes Maß dieses Risikos haben die Trainer in der Hand.

Und das Gesagte gilt auch durchaus für das Cross-Skaten. Die deutlich geringeren "Restrisiken" beim Cross-Skating können ganz erheblich durch eine gute Trainereinweisung und ein gut erklärtes Übungsprogramm verringert werden. Da sind demonstrative Sicherheitsregeln wie eine "Helmpflicht" eher sekundär, denn die aktive Sicherheit kommt durch das Vermeiden von Stürzen und verletzungsanfälligen Bewegungen zu Stande - wer gar nicht stürzt oder sich durch unkorrekte Bewegungen überlastet, hat selbstverständlich weniger Beschwerden. Hier muss auch beim Cross-Skating Sport der Hintergrund von Trainern und solchen die sich so nennen, gut durchleuchtet werden. Auch hier sind ein bis zweitägige Trainerkurse nicht ausreichend um eine fundierte Trainerqualifikation zu erlangen. Fragen Sie ihren Trainer nach seinem Hintergrund. Sollte es es nicht inhaltlich plausibel erklären können und auf nichtssagenden Zertifikaten und Lizenzen herum pochen, sollten sie seine Fachkompetenz für Cross-Skating berechtigt anzweifeln.

Sie investieren in den Cross-Skating Sport und wählen bewusst die richtige Ausrüstung aus, wählen Sie daher auch bewusst ihren Trainer aus.

Der nächste Grundlagen-Kurs im Cross-Skate ist übrigens am 8. April, der nächste danach am 22. April.

 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Häufige Anfängerfragen beim Cross-Skating

Cross-Skating-MagazinEs gibt viele typische Fragen, die sich fast automatisch jedem Anfänger beim Cross-Skating stellen. Nun sammeln wir schon von Anfang an solche Fragen, damit man auch die Antworten immer weiter entwickeln kann und den Einsteigern im Sport ihre Frage möglichst optimal beantworten kann. So braucht man sich kaum noch an Foren zu wenden, wo Fragen von unbekannten in ebenso unbekannter Qualtiät beantwortet werden (wenn überhaupt). Manche Antworten folgen einer bestimmten nachvollziehbaren Logik, andere kann man erst nach vollziehen, wenn man mehr Praxis auf den Cross-Skates hat. Doch in jedem Fall lohnt es sich in die bisher größte öffentliche Sammlung an Cross-Skating Fragen und Antworten hineinzuschauen die (auch von uns) im Cross-Skating Magazin zusammen getragen wurde: http://www.cross-skating.de/cross-skating-faq/. Man erkennt sofort, dass dort nicht der Verkauf im Vordergrund steht (wie bei vielen plumpen Beratungsversuchen in Foren viel zu offensichtlich), sondern es primär um den Sport geht - Cross-Skating first, business last.

Und wer trotzdem noch Fragen hat: Fragen Sei uns! (unser Motto)

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Am 18. März geht noch was beim Cross-Skating Grundlagen Kurs

DM-Cross-Skating_2014Hallo wieder einmal Cross-Skater im Rhein-Main Gebiet!
Am kommenden Sonntag, den 18. März, sind noch Teilnehmerplätze beim Cross-Skating Grundlagenkurs frei. Das nur als kurze Erinnerung, denn jetzt hat die Saison schon richtig begonnen.
http://www.cross-skate-shop.com/Skike-Cross-Skate-Kurs-I
Aktuell sind noch rund 3 Plätze frei, schnell anmelden und früher Cross-Skater sein! Der nächste Kurs danach ist am 8. April.
Beste Grüße und frühlingshaftes Cross-Skaten!
Frank Röder

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Einladung zur 52-km-Cross-Skating Tour

100B7712-b2Wir laden wieder ein. Nein, keine "Saisoneröffnung", die war von 10 Wochen am 1. Januar. Die Tour richtet sich an an alle die keine, zumindest für Tiefländer unnötige, "Winterpause" eingelegt haben und schon im Training sind. Start ist am 14. März um 13.30 Uhr am Cross-Skate-Shop, die Teilnahme - wie immer - kostenlos. Anmeldung bei uns. :-)
Hier ist die Runde, sie wird durch einen Abstecher zum Rhein noch 2 km länger: http://www.gmap-pedometer.com/?r=7206726

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Cross-Skating während der dunklen Jahreszeit

Moon-Cross-SkaterWer jetzt aktiv ist, hat immer noch mit Kälte und -zum Glück immer weniger - mit Dunkelheit zu tun. Cross-Skater wissen sich zu helfen und dieser Sport ist wirklich ein ganz toller Wintersport. Wie das schon vor mehr als sechs Jahren ging, ist immer noch im Cross-Skating Magazin nachzulesen: http://www.cross-skating.de/cross-skating-wahrend-der-dunklen-jahreszeit/

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Rückrufaktion CD-ROM Cross-Skating Trainer

CD-Cross-Skating-Cover-aussen-50Alle Exemplare der CD-ROM "Cross-Skating Trainer", die wir zwischen 15. Januar 2018 und, sagen wir sicherheitshalber einmal, 15.April 2018 ausgeliefet haben, bzw. noch werden, tauschen wir kostenlose gegen die neueste Version um. Dieser dreimoantige Zeitpuffer ist eine juristische Absicherung für uns, da sich jemand, der sich in der Szene als feiger Abmahner einen Namen gemacht hat, mit mittlerer Wahrscheinlichkeit eine Konstellation ausdenken wird, mit der er mir weiteren Schaden zufügen möchte. Wir haben eine unsichtbare, aber unschädliche, Überraschung in die Exemplare eingebaut, die eventuell erneut als illegale Datenquelle für "Beweise" an recherchefaule Gerichte zurecht gebastelt werden soll. Somit klappt es diesmal nicht, einfach etwas zu behaupten und es wird dann nur schwach überprüft und aus Zeitgründen einfach geglaubt.

Falls uns also unterstellt werden soll, auf der CD-ROM seine wieder Inhalt, die jemandem nicht genehm sind, sicher wir unsdoppelt ab: Unsere Kunde erhalten also neue Exemplare, das gilt auch für light-Versionen! Daher: Kunden bitte melde. Die Aktion läuft dann nach dem 15. April aus.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Cross-Skating Kurs: Jetzt starten, um als Cross-Skater 2018 durchzustarten!

DM-Cross-Skating_2014Hallo Cross-Skater im Rhein-Main Gebiet!
Am kommenden Samstag, den 25. Februar, sind noch Teilnehmerplätze beim Cross-Skating Grundlagenkurs frei. Das nur als kurze Erinnerung, denn jetzt werden die Tage ganz schnell wieder länger...
http://www.cross-skate-shop.com/Skike-Cross-Skate-Kurs-I
Aktuell sind noch rund 5 Plätze frei, also stehen die Chancen auf eine kleine Gruppe noch sehr gut. Das nächste Kurs danach ist am 18. März.
Schöne Grüße und fröhliches Cross-Skaten!
Frank Röder

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Erstes Veranstalter-Treffen 2018 in Groß-Gerau

00sb_300-col2-neutral-25

Am 17. Februar fand im Cross-Skate-Shop am runden Tisch das erste öffentliche Verantstalter-Treffen der 2018er Saison statt. Ziel war die Förderung von Wettkämpfen und Veranstaltung im Rhein-Main Gebiet zum Bekanntmachen des Cross-Skating Sports. Da es, nach den Erfahrungen der letzten Jahre, kaum sinnvoll zu sein scheint, überregioanl als Veranstalter oder Ausrichter aktiv zu werden, haben sich anwesende in Interessenten zunächst für dieses Konzept der regionalen Förderung entschieden. Die Austragungsräume der Veranstaltungen sind dann bereits gut bekannt und teilweise existieren lokale Beziehungen zu weiteren Unerstützern, wie Vereinen, Gemeinden oder Sponsoren. Lokal bekannte Sporlter und Initiatoren werden als "vertrauter" in einer regionale Szene empfunden als externe Personen und haben dadurch vor Ort oft einen realen Heimvorteil. Dies spricht nicht gegen den Austauch oder und die Förderung überregionaler Projekte, ein Erfahrungs- und Ideenaustasuch ist immer willkommen, nur sollte ein Großteil der Organisation und der Initiatoren immer aus der Region der Veranstaltung kommen, schon aus den erwähnten praktischen Gründen. Es sollen auch keine unnötigen Kosten durch Fahrtkosten -und Wege entstehen, die man sonst durch "kurze Wege" vermeiden kann. Einen kostengünstigen Sport kennenzulerenen ist immer attraktiver. Jedes Regionalprojekt kann und soll aber als Lehr-Beispiel für andere Veranstalter dienen können, weswegen der internsive Informationsaustausch weiterhin gepflegt werden soll.

Die Grundidee des Meetings war und ist es, einen Regional Cup, ein Rhein-Main Challenge oder ähnliches im Rhein-Main-Gebiet oder den angrenzenden Regionen im Jahr 2018 anzuregen. Tendenziell sollen Veranstalter bestehender Wettkämpfe angeregt werden die Cross-Skater in ihre Veranstaltung durch eine separate Werttung zu integrieren. DasInteresse der Initiatoren ist dabei ausdrücklich nicht-kommerziell, keiner der Gesprächsrunde möchte dabei finaziell beteiligt werden und eingenommen Startgelder sollen allein den Veranstaltern, z.B. Vereinen oder veranstaltenden Gemeinden, zu Gute kommen. Dies sollte auch bei der Vorstellung des Konzepts gegenüber dem Veranstalter hervorgehoben werden, damit die Idee auch sofort finanziell attraktiver erscheint. Das Konzept der loaklen Veranstaltungförderung soll vom außen auf keinen Fall als dumpfer "Lokalpatriotismus" empfunden werden, sondern ist mehr eine pragmatische Notwendigkeit. Das Lokalkonzept kann und soll in anderen Regioen auch funktionieren und ein überregionaler Erfahrungaustausch ist mehr als erwünscht. Auf keinen Fall soll der Eindruck einer regionalen Seilschaft im Rhein-Main Gebiet entstehen, vor allem, da die Menschen aus dem Rhein-Mai-Gebiet ja als sehr weltoffen bekannt sind.

Was zu tu ist...
Zu Prüfen ist nun welche Veranstaltungen von den bereits bestehenden Kursen (Gelände oder Strecke), von der Bereitschaft der Veranstalter und vom Termin her geeignet sind. Vorerst sind vor dem "Lauf gegen das Vergessen", am 3.10. in Frankfurt, drei zusätzliche Veranstaltungstermine geplant. Als besonders wichtig wurde auch die Sicherheit und die Attraktivität für der Beteiligten solcher Veranstaltungen gennant. Als lobenswertes Beispiel wurde immer wieder der "Lauf gegen das Vergessen" in Frankfurt genannt, der durch perfekt Integration der Cross-Skater in eine Laufveranstaltung und eine perfekte Cross-Skating Strecke glänzt.
Noch vor oder direkt nach der Kontaktaufnahme zum Veranstalter und seiner Zustimmung zu der Idee, sollte die Strecke schnellstmöglich auf ihre Tauglichkeit geprüft werden. Eine Streckenbesichtigung mit pratischem Befahren mit Cross-Skatesist dabei obligatorisch.
Kontakte zu anderen öffentlichen Median aufnehmen, wie Frankfurter Rundschau, Tour-Magazin,

Einigung vor Ort auf...

  • Offenes, aber kein völlig unlimitiertes Konzept der Beteiligung. Soll heißen: Cross-Skates, wie auch Cross-Skiroller sind wilkommen, sofern sie wenigstens eine Bremse besitzen. Weitere Unterteilungen nach Unterschieden in der Bauart, sollen zur Evolution der Sportart vorerst nicht erfolgen. Hier bleiben zusätzliche Sicherheitsauflagen dem Veranstalter bzw. dem Cross-Skating beauftragten Oranisationstem vor Ort überlassen.
  • Unnötige Gefärdung durch Streckenauswahl, Verkehrdicht oder zu dichten Kontakt mit Nicht-Cross-Skatern Hauptveranstaltung, soll unbedingt vermeiden werden. Das erfodert klare räumliche und zeitliche Einteilung der Startgruppen und des Streckenverlaufens, sowie Vermeidung von zu schwierigen oder gefährlichen Streckeneigenschaften.
  • Helmpflicht für die Teilnehmer.

In Betracht gezogene Orte und Regionen... (die Liste ist offen für Vorschläge)

  • Weilbacher Kiesgrube
  • Rüsselheimer Stadtparks oder Horlachgraben
  • Egelbacher Waldmarathon im August (maximal Halbmarathon)
  • Groß-Gerauer Frühjahrlauf, wieder Mitte Februar 2018 (dann 8 km cross)
  • Schnelle Rennen auf Asphalt in der Hessenaue/Mainspitze (z.B. 4,2 km-Runde, 1,6/3,2/6,6 kmPendelstrecke
  • Schnelle Rennen auf Asphalt an der "Route 66" zwischen (Unterliederbach und Zeilsheim),6 km-Runde.
  • Intermediate-Rennen in der Hessenaue/Mainspitze, 2,5 km-Runde
  • Cross-Rundstreckenrennnen im Bauscheiheimer/Nauheimer Wald
  • Straßenkriterien an Sonn- und Feiertagen in Gewerebegebieiten
  • Straßenrennen in Niederodenbach, 10 km Ende März (asphaltierter Waldkurs)

Arten von Rennen und Veranstaltungen:

  • Rennen Cross, Straße oder Intermediate, Bergrennen (auch zusammen mit Skirollern)
  • Betreute Langstreckentouren (ohne Zeitnahme)
  • Moderner Biathlon
  • Einzelstarts, Kleingruppenstarts, Massenstarts nur in begrenzter Größe
  • Staffelrennen, auch "rotierend", also z.B. 16 km als 8 x 2 km mit 2  Personen.
  • "Fair-folgungsrennen", Zeitabstände beim Start mit Alterklassen-Boni, erster im Ziel ist "Gesamtsieger"
  • Einzeitzeitrennen, mit Einzelstarts.
  • Touristikveranstatungen ohne Zeitnahme (auch für Modernen Biathlon denkbar)

Welche Unterstützung und Hilfe benötigt wird, wir brauchen...

  • Sponsoren, die sich 2018 untersützend beteiligen möchten!
  • Cross-Skater, die vor Ort die Strecken beurteilen
  • Cross-Skater, die in den Wochen vor dern Veranstaltung, interessierern Cross-Skatern die Strecke durch gemeinsames abfahren vorstellen

Unterstützung, die bereits zugesagt ist...

  • Berichterstattung im Cross-Skatign Magazin und Veröffentlichung im Cross-Skating Veranstaltungkalender.
  • Organisation durch einige Freiwillige, benötigt werden aber noch mehr, vor allem mit der Einstellung der Sport in ihrer Umgebung zu förden (auch gut zur Selbstmotivation!) und nicht um primär eigene Interessen zu bewerben.
  • Angebot von "Trainings für alle" auf den Wettkampfkursen durch freiwillige Cross-Skater, auch hier können wir gar nicht genügend Freiwillige haben. Nebenwirkung: Das fördert auch die lokalen Treffs!

Hervorgehoben werden soll auch, dass alle, die etwas zur Veranstaltungorganisation beitragen können und möchten, sich in der Region helfend beteiligen möchten oder auch nur interessiert sind, etwas über die Organisation vergleichbarer Initiativen zu lernen, zu weiteren Meetings herzlich eingeladen sind.

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Grüße vom Nord-Neuseeländischen Trainer Team...

trainerteamWir, das supertolle Cross-Skating Trainer-Team vom Nord-Neuseeländischen Trainer Verbund e.V. grüßen den Rest der Welt. Wir sind: Andrew, Boyle, Joe, Tack, Frank, Tom, Jack, Mike; unten: Joss, Steve, Gerry, Arne, Michél, Toku. Auf dem Bild fehlen nur noch unsere 15 Frauen des Teams und die 10 Jungs, die gerade pinklen waren, aber wir sind sooo viele, das glaubt man nicht! Und Cross-Skater gibt es ja sooo viele hier, das hält man für geradezu unmöglich. Und wie man uns in ganz kurzer Zeit so viel Kompetenz eingeimpft hat, dass wir mit Handicap-Sportlern, Senioren und mit allen denkbaren Problemfällen richtig umgehen können, tja, das geht auf keine Kuhhaut!

Soll es auch nicht, denn das hier ist eine typische Fake-News, ein Beispiel für Ettiekttenschwindel - wer's glaubt wird seelig oder zumindest ärmer. Umso wahrer ist leider die Cross-Skating Bilanz 2017, die das Cross-Skating Magazin zieht: http://www.cross-skating.de/cross-skating-bilanz-2017/. Dort kommt unter anderem auch das Trainer-Dilemma zur Sprache. Trotzdem bitte nicht abschrecken lassen, sondern - wie es dort steht - der Cross-Skating Sport ist genial und verdient daher eine Chance. Wir Cross-Skater sind noch so wenige, da kann natürlich nicht jeder Fünfzigste ein Trainer sein, zumindest nicht das, was man üblicherweise unter einem fachkundigen Trainer versteht. Die Jungs auf dem Bild sind sicher nett, aber über mehr, können nur eventuell weitere blumige Worte hinwegtäuschen, daher bitte über jeden, dem man viel Geld bezahlt, recherchieren. Zum Arzt geht man ja auch nicht, weil einem sein Bild gefällt - hoffentlich nicht... (Danke, an unsere "Foto-Models")

P.S.: Helau und Alaaf!

Gesamten Beitrag lesen
1 - 10 von 366 Ergebnissen