Verleih - rent a Cross-Skate

Verleih - rent a Cross-Skate

 

SRB_XRS03_VerleihAm 1.11. 2019 haben wir den gewerbmäßigen Verleih eingestellt. Im Rahmen einer Unterrichtsdienstleistung zum Beispiel Coaching, Einweisung (siehe auch weiter unten) oder Kurs mit Cross-Skates gehört der Verleih natürlich dazu. Machen Sie dazu bitte einen Termin mit mir aus. Unterricht und Instruktionen erfolgen ab 1.11.2019 freiberuflich und gewerbefrei.
 

 

Cross-Skate Verleih im Cross-Skate-Shop

  • Übergabe der Cross-Skates nur gegen Kaution (Zeitwert der Cross-Skates).
  • Kein Versand von von Leih-Cross-Skates, nur Abholung vor Ort, mit obligatorischer Einstellung und Einweisung.
  • Dieser Service wird nur Einzelpersonen angeboten, keinen pauschalen Institutionen, Vereine oder Veranstaltern, die mich im Schadenfall schon schulterzucklend auf nicht anwesende Dritte verwiesen haben.
  • Rückzahlung von Kautionen nach der Prüfung des Leihmaterials.
  • Verleih nur an Personen, die cross-skaten können! Daher nur, nach einer bis zu 40-minütigen Instruktion für das Wesentliche. Enthalten sind dann auch klare Anweisungen für das weitere eigene Üben. Die Instruktion und Einstellung kostet 8 bis 25 Euro je nachdem, wie sicher sie fahren. Sollten Sie sofort fahren können, gilt nur der Mindestsatz von 8 Euro für die Einstellung.
  • Erwarten Sie bitte nicht die Fahreigenschaften von Inlinern oder Skiern, Cross-Skates fahren anders, aber mit etwas Geduld fühlt es sich bald besser und sicherer an! Rechnen Sie mit rund 2 bis 4 Stunden Übungszeit bis die Cross-Skates sich vertrauter anfühlen, erst danach ist es sinnvoll mit Stöcken fahren. Und niemand sollte damit rechnen, die einzige Ausnahme von diesen langjährigen didaktischen Erfahrungen zu sein!
  • Testfahren ist so "einfach", wie mal eben eine Skiausrüstung, ein Skateboard oder eine Surfausrüstung zu testen - wenn man es kann, wirklich einfach! Wenn nicht, ist es für Sportler, wie auch uns als Ausleiher der Ausrüstung, das gleiche Risiko, für Ausrüstung und Gesundheit, wie in anderen noch unbekannten Sportarten. Lernen kann man diesen Sport übrigens nur auf Cross-Skates.
    Das sagen wir so deutlich, weil sich mancher wundert, wie anders Cross-Skating ist. Wir auch manchmal, wenn unsere Ausrüstung völlig anders aussieht, als vor dem Verleih - das wollen wir vermeiden und sind lieber ehrlich zu Ihnen.

8 bis 25 Euro Einstell und Instruktions-Pauschale +

Leihgebühren SRB XRS03 (kurz) oder SRB XRS02 (lang)
für ein Paar, Schuhgrößen 36 bis 49/52

  • Tageweiser Verleih von 1 Paar XRS03 >> 1. Tag: 18 € | 2. Tag: 10 € | ab 3. Tag 6 € | ab 7. Tag 5 €
  • Verleih einschl. Ersatzrad, für den Fall einer Panne (Berechnung der Reparatur, siehe unten)
  • Tagesverleih mit einer gebuchten Trainingseinheit oder Kurs >> 15 € (einschl. Stockverleih, Kaution entfällt dann)

SRB-XRS06Leihgebühren SRB XRS06 (lang + dicke 8-Zoll Reifen)
oder XRS07 (kurz + halbdicke 7-Zoll-Reifen)
für ein Paar, Schuhgrößen 36 bis 52

  • Tageweiser Verleih von 1 Paar XRS06/07 >> 1. Tag: 20 € | 2. Tag: 12 € | ab 3. Tag 6 € | ab 7. Tag 5 €
  • Verleih einschl. Ersatzrad, für den Fall einer Panne (Berechnung der Reparatur, siehe unten)
  • Tagesverleih mit einer gebuchten Trainingseinheit oder Kurs >> 16 € (einschl. Stockverleih, Kaution entfällt dann)
  • Alternativ haben wir im Verleih auch einen verstärkten XRS07-CSS-Edition mit 7-Zoll-Längsrillenreifen und rückverlegter Bindung - leicht , handlich, crosstauglich - leider nur für eine höhere Kaution von 600 €.

Powerslide XC Skeleton leihen?
Da wir mit der Funktion der neuen Bremsen, ab 2016 unzufrieden waren, verleihen wir keine Powerslide Modelle mehr.

Skikes leihen? Bei uns nicht mehr!
Wir haben keine Kosten gescheut und unser Kurs- und Leih-Sortiment ab 2014 auf ausschließlich steife Cross-Skate Modelle umgestellt.

Fleet Skates leihen? Wir haben es etwa ein Jahr lang versucht, es gab aber keine Nachfrage für dieses Modell.

Nordic Scout leihen? Mit dem indirekten und etwas instabilen Verhalten dieses Skates kamen Anfänger nicht gut zurecht, so dass die Lernerfolge, wie mit Skikes, deutlich langsamer waren, als auf unseren anderen Leih-Modellen. Seitdem kein Thema mehr für uns.

Skiroller leihen? Rollskiing ist nicht Cross-Skating und eigentlich etwas für Spezialisten. Nach unserer Ansicht und Erfahrung ist die Benutzung von Skirollern für weniger risikofreudige Normalsportler viel zu gefährlich und damit auch kein Thema für uns.


Leihgebühren Cross-Skating-Stöcke (Vario-Stöcke von KV+, Alu, 154-180 cm), Kaution 90 €. Oder "No-Name Stöcke", Kaution 40 €

  • Stockverleih >> KV+: 4 € am ersten Tag | jeder weitere 2,50 €; No-Name Stöcke: 3 am ersten Tag | jeder weitere 1,50 €

Kautionen (entsprechend dem Wiederbeschaffungswert)

  • in der Regel der Gebrauchtwert = ca. 70 bis 95 % des Neuwertes (200 bis 520 €) - wir verwenden relativ neue Skates
  • 1 Paar Cross-Skating-Stöcke >> 65 bis 85 € (je nach Zeitwert)
  • Die Kaution verfällt bei Totalverlust oder wenn die vereinbarte Verleihzeit so lange überschritten wird, dass die Leihgebühr die Kaution aufheben würde. Bei Beschädigung werden die Wiederherstellungskosten von der Kaution abgezogen. Normaler Verschleiß wird durch die Leihgebühr abgedeckt. Aber keine Angst - Cross-Skates sind ziemlich robust!
  • Reparaturkosten "Platten" >> ca. 11 € pro Rad (für Schlauch und Arbeitszeit, bei Reifendeckenschaden ca. 22 bis 25 €)
  • Verbogene Stöcke werden in leichten Fällen mit mindestens 10 €, in schweren Fällen bis zur vollen Kautionssumme berechnet.

So geht der Verleih (nur noch direkt im Cross-Skates-Shop, kein Verleih mehr per Versand):

  1. Sir bringen Sie das Geld zur Abholung in bar mit.
  2. Nach dem Verleih checken wir die Cross-Skates auf eventuelle Beschädigungen (kleinere Kratzer können vorkommen und sind kein Problem), die möglicherweise berechnet werden müssen und ziehen dann von Ihrer Kaution die Leihgebührund eventuelle Schäden ab.
  3. Den Rest der Kaution zahlen wir Ihnen dann zurück.

Wir schreiben hier ehrliche Preise für ehrliche Dienstleistungen, denn das Gesetz schreibt vor, alle regelmäßig angebotenen Leistungen auch vollständig auszuschreiben und nicht allein als Lockvogelangebot oder Google-Anker zu missbrauchen. "Preise auf Anfrage" solche Angebote, das geht bei serösen Anbietern gar nicht!